Montag, 10. August 2009

Früchte der Einsamkeit







___________________


"Und Tränen kamen ihm, ehe er sie zurückhalten konnte, kochend heiß und im nächsten Moment schon eisig auf seinem Gesicht, und wozu sollte er sie abwischen oder verbergen? Er ließ sie heruntertropfen, mit fest zusammengepressten Lippen, und sah hinab auf den dichten Schnee, der den Ort vor seinen Augen verbarg, wo ihre letzten Überreste lagen, die jetzt Gewiss nur noch Knochen waren oder Staub, unwissend und gleichgültig ihrem lebenden Sohn gegenüber, der nun so nahe bei ihnen war und dessen Herz noch schlug, der lebendig war, weil sie sich geopfert hatten, und der in diesem Moment fast den Wunsch verspürte, unter dem Schnee bei ihnen zu schlafen."

1 Kommentar:

  1. Heeey :)
    Na, weißt du, wer ich bin? ;)
    hihi ich hoffe ja schon!

    Uh, glaubst du, das wird irgendwann mal was mit unserem Treffen? Von unsrer svz-gruppe? :D
    hihi, in frankfurt oder so, DAS wär echt cool ! :))

    lg :-*

    AntwortenLöschen