Montag, 2. April 2012

HR Lash Queen Fatal Blacks WP



Aloha,
heute komme ich endlich dazu, euch die wasserfeste Version der  
Helena Rubinstein Lash Queen Fatal Blacks Mascara vorzustellen.
Sie wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür!

Ich bin sicher, ihr habt schon den ein oder anderen Post auf anderen Blogs gesehen, aber es ist vielleicht ganz interessant, sie an verschiedenen Wimpern zu sehen. 


Die Lash Queen Fatal Blacks wurde inspiriert von der Python - das spiegelt sich sowohl im äußeren Design als auch in der schlangengewundenen Bürste wieder.

Die Mascara soll mit der "Ultra-Grip"-Formel jede Wimper an der Wurzel fassen und so fesselndes Volumen und einen verführerischen Augenaufschlag zaubern und dabei komplett wasserfest sein.


Zunächst zu den Äußerlichkeiten:
Das Design der Hülle gefällt mir mit dem Schlangenmuster unheimlich gut.
Rubinstein hat immer wirklich schöne und besondere Designs (man denke an den Leo-Print), die den Griff zur Mascara sofort aufpeppen.

Das Bürstchen sieht interessant aus - ich persönlich mag lieber klassische und gerade Bürstchen, denn diese finde ich unkomplizierter.
Die geschwungene Form passt sich dem natürlichen "Wimpernbogen" ganz gut an.


Und schließlich das Ergebnis:


Ich finde es ehrlichgesagt nicht so überzeugend.
Meine Wimpern wirken deutlich länger, aber viel mehr auch nicht.

Ich habe das Gefühl, sie wirken irgendwie unordentlich und krumm - normalerweise ist das nicht so. Volumen kann ich nicht wirklich feststellen.
Bei der 2. Schicht fangen sie auch an, zu verkleben und wirken dadurch noch unordentlicher.

Totaaaal grottig ist das Ergebnis aber auch nicht, nur eben nicht "WOW!".

Wasserfest ist sie allerdings wirklich: ich habe selbst mir ölhaltigem AMU-Entferner Mühe, die Mascara zu entfernen. Dem Dusch-Test hat sie gut standgehalten, ohne zu verschmieren.

Fazit: 
Für mich ist die Mascara eher nichts, da ich mehr "Drama" in Form von Volumen bevorzuge und vor allem auf eine schöne und ordentliche Trennung der Wimpern achte.
Da ich im Moment sonst keine wasserfeste Mascara besitze, werde ich jedoch darauf zurückgreifen, sollte ich mal eine brauchen. Normalerweise greife ich lieber zu wasserlöslicher Tusche.

Da jedoch jeder Mensch unterschiedliche Wimpern hat, gefällt sie euch ja vielleicht. Leider ist es immer schwierig bis unmöglich, Mascara vor dem Kauf zu testen.
Ich kenne viele Leute, die auf die HR Mascaras schwören und vom Ergebnis total überzeugt sind.

Die Lash Queen Fatal Blacks Waterproof ist seit kurzem im Handel erhältlich und kostet etwa 33,-€.
Bei Parfumdreams bekommt ihr sie schon für 29,95€.

Hattet ihr schon mal eine HR Mascara? Wie fandet ihr sie? Mögt ihr wasserfeste Mascara?

Bis bald!



Kommentare:

  1. Oh das ist schade, ich hab auch eine HR Mascara, die Lash Queen in Wild Black und bin wirklich sehr zufrieden damit.
    Davor hatte ich eine andere [weiß nicht mehr wie sie heißt] dort mochte ich die Bürste aber nicht so.
    Wasserfeste Mascara ist bei mir eigentlich nie im Gebraucht aber gut zu wissen dass die HR Waterproof gut hält, ich geh davon aus dass dann alle HR Waterproof so gut halten.

    XO
    K-ro

    AntwortenLöschen
  2. Huch ich bin gerade irgendwie überrascht dass dein Auge auf jedem Bild irgendwie gleich aussieht, gleicher Ausschnitt, gleicher Blick etc. ich würde das so nie hinbekommen :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin nachdem ich nun einige Bilder auf Blogs gesehen habe ziemlich angefixt von der Mascara, denn ich möchte für meine Wimpern vor allem Länge habe und das scheint sie ja definitiv zu geben. Bei dem Preis überlegt man ja aber natürlich zweimal.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe den Entschluss gefasst nicht mehr so ciel Geld für Mascara auszugeben, bin mit der CHANELK etwas sehr auf die Nase gefallen :/ ! Eine von HR habe ich bislang noch nicht getestet :/

    AntwortenLöschen
  5. Ich halt mich fern von so teuren Wimperntuschern :D allerhöchstens 10 Euro, da man sie ja so verflucht oft kaufen muss.
    Schöner Post :)

    AntwortenLöschen